Das war’s

Das war’s. Ich sitze gerade in Flugzeug, irgendwo über dem afrikanischen Kontinent, und versuche hier die passenden Worte für diesen Eintrag zu finden. Allein diese Zeilen schreibe ich gerade gefühlt zum zwanzigsten Mal, zu viel schwirrt gerade in meinem Kopf herum. Auf der einen Seite sehe ich in ein paar Stunden meine Liebsten wieder, die … More Das war’s

Der Versuch ein Jahr in Worte zu fassen

Über die vergangenen zwölf Monate habe ich auf meinem Handy eine Liste mit Worten geführt. Es sind Worte und Floskeln, die ich entweder mit Südafrika verbinde, die mich während den zwölf vergangenen Monaten hier begleitet haben oder einfach alltägliche Beobachtungen. Sei es die Feststellung, dass viel zu viele Menschen ihr Fernlicht dauerhaft bei Nacht anhaben … More Der Versuch ein Jahr in Worte zu fassen

“Honorable President”

“Thank you Honorable Speaker.” Diesen Wortwechsel hörte ich am Mittwochnachmittag sehr oft. Zusammen mit den anderen Kapstädtern besuchte ich nämlich das Parlament Südafrikas. Dort fand an dem Tag eine Sitzung statt, bei der die Abgeordneten die Möglichkeit hatten, den Präsidenten Cyril Ramaphosa zu allem möglichen (politischen) Dingen zu befragen. So wurde über Landreformen, Studiengebühren, chinesische … More “Honorable President”

Bühne frei

Es ist Mitte August und somit neigt sich dieses Jahr so langsam auch schon dem Ende zu. Einige der Freiwilligen aus Port Elizabeth sind sogar schon Heim geflogen, die Ersten am Mittwoch und am Freitag drei weitere. Da sie alle etwa sieben Stunden Aufenthalt zwischen ihren Flügen in Kapstadt hatten, nutze ich die Gelegenheit noch … More Bühne frei

Wein und Wale

Am 9. August 1956 fand in Pretoria ein Protestmarsch von etwa 20.000 Frauen gegen die damaligen Apartheidsgesetze statt, insbesondere gegen das sogenannte Pass-Law, dass die Bewegungsfreiheit der als “schwarz” klassifizierten Bürger weitgehend einschränkte. Um an die Proteste zu erinnern, wird jährlich an diesem Tag der National Women’s Day zelebriert. Da dieser ein nationaler Feiertag ist, … More Wein und Wale

Paralleluniversen

Diese Woche stellte ich mal wieder des Öfteren fest, was für ein merkwürdiger Ort Kapstadt (beziehungsweise Südafrika) sein kann: 1) Am Donnerstag fuhr ich zusammen mit dem Team des Packschuppens nach Maiden’s Cove, einem kleinen Strand direkt neben Camps Bay, dem Ort der Schönen und Reichen. Da zwei Kolleginnen Abalimi zum Juli verlassen hatten, verbrachten … More Paralleluniversen

Knock Knock!

Sonntagmorgen, 8:30 Uhr, es klopft unten an der Tür. “Knock Knock! Where are you?! Matthias, Nele, Ellen!”. Es sind Asi und Nelson, die Nachbarskinder, die um diese frühe Morgenstunde schon wach und bereit zum spielen sind. Als ich sie dann gefragt habe, ob sie denn nicht in einer Stunde wiederkommen könnten, da wir bis zu … More Knock Knock!

Mandela Day

Am 18.07.1918 wurde Nelson Mandela geboren und wäre somit am Mittwoch 100 Jahre alt geworden. Anlässlich seines Geburstages wird seit knapp 10 Jahren an diesem Tag der “Mandela Day” zelebriert. Es handelt sich dabei nicht um einen Feiertag in dem Sinne, dass alle eine zusätzlichen freien Tag bekommen, sondern dass an diesem Tag jeder an … More Mandela Day

Mandalay

Nach meinem letzten Urlaub ging es nicht zurück nach Grassy Park, sondern nach Mandalay, meinem Zuhause für die letzten zwei Monate. Obwohl es offiziell zu Mitchells Plain gehört, dem größten “coloured” Township Kapstadts, ist der allergrößte Teil der Bewohner Mandalays schwarz. Das liegt auch daran, dass Khayelitsha, das größte “schwarze” Township hier, direkt an der … More Mandalay

4477,5 Kilometer

So viele Kilometer legte ich in den vergangenen zwölf Tagen gemeinsam mit Rene, Nele und Matthias mit dem Auto zurück. Am Freitag, den 22. Juni, ging es von Grassy Park nach Sutherland. Es ist der kälteste und dunkelste Ort Südafrikas und deshalb auch Standort des Southern African Large Telescope (kurz SALT). Es ist das größte … More 4477,5 Kilometer